Scotland – The fairy Land

Für mich ging es letzte Woche endlich wieder in die Welt hinaus und ich flog nach Schottland zu der lieben Ida. Während Georg und ich die Welt bereisten, verschlug es sie nach Schottland und ich freute mich, sie dort endlich besuchen zu können. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Rio de Janeiro – Cidade maravilhosa

Die letzten zwei Wochen unserer einjährigen Reise verbrachten wir in Rio de Janeiro. Die Stadt liegt an einem der schönsten Flecken auf der Erde, umgeben von traumhaften Bergen, weißen Sandstränden und grünen Regenwäldern. Die weltberühmten Strände von Copacabana und Ipanema laden zum Caipirinha trinken ein und vom Zuckerhut aus hat man die wohl schönste Aussicht auf die komplette Stadt. Weiterlesen

Lago Titicaca

Unser letzter Stop in Peru war der Titicacasee, der gleichzeitig auch auf unserem Weg nach Bolivien lag. Mit einer Fläche von über 8.000 qm² ist er der zweitgrößte See in Südamerika und bildet unter anderem die Grenze zwischen Peru und Bolivien. Der Titicacasee liegt auf einer Höhe von 3812 Metern und ist somit das höchstgelegene kommerziell schiffbare Gewässer unserer wunderbaren Erde. Weiterlesen

Peru – das Land der vielen Gegensätze

Hier in Peru gibt es Kontraste wie sonst nirgendwo: Wüste, Hochland und Dschungel, Arm und Reich, Modern und Uralt, Ländlich und Urban. Das Land ist vielfältig und genau das macht es so interessant. Geprägt wird die Geschichte Perus von vielen verschiedenen Kulturen, von denen die Inkas die wohl Bedeutendsten sind. Die Bevölkerung der Inkas machte teilweise über 12 Millionen Menschen aus, welche sich von Südkolumbien über Ecuador, Bolivien bis nach Nordchile verteilten. Noch heute gibt es Nachfahren der Inkas, die in kleinen Dörfern leben, arbeiten und nur ihre Indiosprache „Quechua“ sprechen. Weiterlesen

Route 66 & Texas

Unsere letzte Woche an der Westküste verbrachten wir zusammen mit Georgs Papa und Bruder, die von Chicago aus mit dem Motorrad die Route 66 entlang gefahren sind. Eigentlich hätten wir uns erst dienstags in Flagstaff getroffen, da Georg und ich aber mit unserem „Programm“ früher fertig waren, überraschten wir die beiden, zwei Tage früher als gedacht, in Gallup (New Mexico) vor dem Hotel. Weiterlesen