Nevada, Utah und Arizona

Von Los Angeles ging es mit dem Auto weiter nach Nevada und in die wohl abgefahrenste Stadt Amerikas, Las Vegas. 40 Millionen Touristen lockt diese Stadt jährlich an und ist damit eine der meistbesuchten Städte der Welt.

Insgesamt blieben wir drei Nächte in Las Vegas und übernachteten in dem Best Western Casino Royal Hotel, welches mitten auf dem Strip lag. Die Temperaturen lagen an diesen Tagen bei über 40 Grad und es war draußen kaum länger als 10 Minuten auszuhalten. Deshalb spazierten wir von einem Hotel zum anderen und schauten uns die spektakulären Lobbies, Hotelanlagen und Casinos an. Am Abend ging es natürlich standesgemäß in die Casinos. Leider haben wir dort mehr Geld liegen gelassen, als mitgenommen, trotzdem konnten wir das eine oder andere Freigetränk abstauben 😀

IMG_9554

Las Vegas ❤

IMG_9551

IMG_9560

Las Vegas Strip

IMG_9570

La Tour Eiffel

IMG_9536

IMG_9541

Venezia Hotel

IMG_9537

IMG_9572

Bellagio Hotel

IMG_9575

Caesers Palace Hotel

IMG_9580

Wasserfontäne vor dem Bellagio

IMG_5630

Wedding Chapel

IMG_5664

Da hat doch tatsächlich einer $40 auf die 16 gesetzt und $1400 gewonnen :-O

 

Weiter ging es nach Pahrump und in das nahegelegenen Ash Meadows National Wildlife Refuge. Mitten in der Mojave-Wüste befindet sich ein grünes Fleckchen, welches das Zuhause vieler endemischen Pflanzen- und Tierarten ist. Bis zu 30 Quellen gibt es in diesem Schutzgebiet, welche an ein riesiges, unterirdisches Wassersystem verknüpft sind.

IMG_9581

Ash Meadows National Wildlife Refuge

IMG_9590

über 40 Grad…

IMG_9596

eine der vielen Quellen mitten in der Wüste

IMG_9602

IMG_9609IMG_9633IMG_9619

IMG_9656

Quelle

IMG_5697

Quelle

Am Tag darauf wollten wir eigentlich nach Death Valley und in den nahegelegenen Nationalpark fahren. Am Abend zuvor wurde jedoch im TV für diese Region eine Hitzewarnung gemeldet, sodass wir uns entschieden haben, dort nicht hinzufahren. Wir hatten am Tag zuvor schon über 40 Grad und es war im Ash Meadows National Wildlife Refuge kaum auszuhalten. Stattdessen ging es also direkt nach Utah in Richtung Zion Nationalpark und endlich zu den weltbekannten Canyons Amerikas. Der Zion Nationalpark besteht aus unzähligen Canyons, bietet den Touristen abenteuerliche Wanderwege und noch dazu eine unglaubliche Aussicht. Da es auch an diesem Tag wieder unerträglich heiß war, entschieden wir uns nur für einen Track: Der Zion Narrows Trail kann bei Niedrigwasser bequem zu Fuß gelaufen werden, wir allerdings erreichten die Narrows bei Hochwasser und mussten uns somit durch kniehohes, eiskaltes Wasser kämpfen. Zwischen riesigen Felsen wanderten wir den Fluss entlang, der bei diesen heißen Temperaturen übrigens eine super Abkühlung war.

IMG_9658

Zion Nationalpark, Utah

IMG_9666IMG_9677IMG_9688IMG_9695

DCIM102GOPROGOPR3276.

Zion Narrows Trail

DCIM102GOPROGOPR3273.

IMG_5740IMG_5773IMG_5766

 

Unser nächstes Ziel lag 100 Meilen vom Zion Nationalpark entfernt, im Bundestaat Arizona. Die noch sehr junge Stadt Page, wurde 1957 erst gegründet, nachdem eine Siedlung zur Unterbringung der Bauarbeiter des Glen-Canyon-Staudamms errichtet werden musste. Der Staudamm ist sehenswert und auch die Tracks, nahe des Staudamms, sind einen Stopp wert. Das absolute Highlight sind allerdings zwei unfassbare Naturspektakel, die man von Page aus sehr gut erreichen kann und nicht verpassen sollte.

 

DCIM102GOPROGOPR3298.

1.) Horseshoe Bend, Arizona

IMG_9743

IMG_5794

An dieser Stelle macht der Colorado River eine knapp 360° Drehung.

IMG_5831

2.) Antelope Canyon, Arizona

IMG_5853IMG_5845

IMG_5882

Einfach nur Wahnsinn, was die Natur erschafft…. 

IMG_5856IMG_5894IMG_5829

IMG_5928

IMG_5925

IMG_9796

Weg zu den hängenden Gärten

IMG_9804

Hanging Gardens

IMG_9815

IMG_9820

Glen-Canyon-Staudamm

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s