Khao Lak und Songkran

Die Zeit vergeht wie im Flug. Es kommt mir vor wie gestern, als wir meine Eltern am Flughafen abgeholt haben und jetzt ist die gemeinsame Zeit in Thailand auch schon wieder vorbei. 

Die restlichen Tage in Khao Lak haben wir ganz entspannt am Pool und am Strand verbracht. Für uns war es wie Urlaub im Urlaub, zumal wir auch in einem richtig schönen Hotel übernachtet haben. Von unserer Terrasse aus konnten wir direkt in den Pool springen, der Strand war auch nur weniger Gehminuten entfernt und morgens erwartete uns ein riesiges Frühstücksbuffet mit Pancakes, Croissants, individuell zubereitete Omeletts und frischen Früchten. Luxus, den wir in vollen Zügen genossen haben.

P1010710

unser Hotelpool

Khao Lak liegt an der Westküste Thailands, etwa 60 km nördlich von Phuket. Es ist sehr touristisch, bei Pauschalurlaubern beliebt und gefühlt sind dort 99% der Touristen Deutsche. 2004 wurde die Region um Khao Lak leider mit am stärksten von dem Tsunami betroffen und es starben dort mehr als 8000 Menschen, darunter auch viele Touristen aus Deutschland. Für mich war es ein seltsames Gefühl am Strand entlang zu spazieren und zu wissen, dass hier vor mehr als 10 Jahren mehrere Tausend Menschen gestorben sind. Viel erinnert nicht mehr an die schreckliche Naturkatastrophe, lediglich die Tsunami-Gedenkstätte rund um das von der Welle angespülte Polizeiboot, ein paar Bilder einiger Opfer und neu aufgestellte Evakuierungsschilder im Falle eines Tsunamis. Khao Lak scheint sich wieder in ein Urlaubsparadies verwandelt zu haben und auch der Wiederaufbau neuer Hotels ist schon lange beendet.

P1010652

Khao Lak 

P1010649

Wasserratte

P1010674

Mami und Papi ❤

P1010677

P1010639

😀

P1010634

😀

P1010664P1010686

P1010618

angespültes Polizeiboot

P1010690

Mami ❤

P1010700

Pünktlich zum traditionellen Neujahrsfest Thailands ging es für uns nochmal für eine Nacht zurück nach Bangkok. Vom 13.04. – 15.04. feiern die Thailänder das sogenannte Songkran-Fest. Im Mittelpunkt des Festes stehen die Buddha-Figuren, die in den Tempeln „gebadet“ werden und in vielen Städten in Form eines Umzuges durch die Stadt gefahren bzw. getragen werden. Im Laufe der Jahre entwickelte sich diese Tradition dahin, dass sich auch die Menschen gegenseitig „waschen“. Das sieht heute so aus, dass sich alle Personen in Thailand an diesen Tagen gegenseitig mit Wasser begießen. Vor allem in Bangkok herrscht an diesen 3 Tagen Ausnahmezustand und es ist unmöglich trocken von einem Ort zum anderen zu kommen (außer man sitzt im Taxi). Ja, auch die Touristen werden bei dieser riesigen Wasserschlacht nicht verschont 😀 Viele Einheimische lassen sich den ganzen Tag mit dem Auto auf der offenen Ladefläche durch Bangkok kutschieren und spritzen unterwegs jeden Nass, der ihnen vor die Augen kommt. Wer an diesen Tagen Tuktuk fährt muss ebenfalls damit rechnen, den einen oder anderen Wassereimer übergeschüttet zu bekommen. Offene Fahrzeuge sind vor allem an roten Ampel die beliebtesten Opfer 😀 In Bangkok spielt sich das Meiste an der Khao San Road ab und es ist unglaublich was dort an diesen Tagen los ist. So viele Menschen auf einem Haufen habe ich schon lange nicht mehr gesehen und so eine große Wasserschlacht sowieso noch nicht.

DCIM102GOPROGOPR2401.

Songkran

DCIM102GOPROGOPR2406.

Khao San Road

DCIM102GOPROGOPR2403.

Wasserschlacht

DCIM102GOPROGOPR2417.

Die Autos (und auch Menschen) werden mir Rasierschaum eingeseift

Am Abend gingen wir zum Abschluss mit meinen Eltern in die höchste Freiluftbar der Welt. Die Skybar befindet sich 220 Meter in der Höhe auf dem Dach des Hotels Lebua. Bekannt ist diese Bar nicht nur für ihren einzigartigen Ausblick, sondern auch für den Film Hangover 2, der zum Teil dort oben gedreht wurde.

P1010760

einzigartiger Ausblick

P1010784

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s